News

Gesamtauswertung

Finale Gesamtauswertung

Die abschließende Auswertung der Questions to answer (QTA) sowie der Gleichmäßigkeitsprüfung (GLP) im Ziel der COSYNUS Classic 2015 sind verfügbar. Gesamtsieger ist der Volkswagen T2b Westfalia Camper mit der Startnummer 78. Das Team rund um Betti und Alex Seidner erreichte 68 Punkte und setzte sich mit dem besseren Ergebnis in der GLP gegenüber dem Team mit der Startnummer 28 durch. Die Strecke der COSYNUS Classic 2015 wurde unerwartet voll gesperrt bei Mespelbrunn.

GlücklicheGewinner

Glückliche Gewinner bei der COSYNUS Classic 2015!

Kurz nach 20:30 Uhr ist es soweit: die Siegerehrung zur COSYNUS Classic 2015 beginnt. Bei der Gleichmäßigkeitsprüfung (GLP) sind zwei Teams exakt zeitgleich – entsprechend gibt es zwei erste Plätze bei der GLP-Wertung. Bei der Hauptwertung erreichen zwei Teams 68 Punkte und drei Teams 66 Punkte. Aufgrund der besseren GLP-Wertungen geht der diesjährige Hauptpreis an das Team rund um Betti und Alex Seidner im VW „Bulli“ T2b Westfalia Camper mit der Startnummer 78.

Mainfähre

Warten auf die Fähre

Die Route der diesjährigen COSYNUS Classic führt von der Klassikstadt aus über Hanau zur Mainfähre Seligenstadt. Unsere Teilnehmer kommen in Kahl an und setzen nach Seligenstadt über. Da maximal 8 Fahrzeuge transportiert werden können, haben die Teams Gelegenheit, sich über den ersten Streckenabschnitt auszutauschen.  Die „Stadt Seligenstadt“ hat im Jahr 1971 ihren Dienst aufgenommen und ist die größte und modernste Mainfähre. Sie verbindet das hessische Ufer mit dem bayrischen und wird von zwei Dieselmotoren mit 80 PS angetrieben.

Pagomo_Startet

Unser Sponsor PAGOMO geht auf die Strecke

Mit der Startnummer 17 geht der Triumph TR 6 unseres Sponsors PAGOMO auf die Strecke. PAGOMO ist nicht nur mit mehreren Teams am Start der COSYNUS Classic 2015 – auch der Hauptpreis der diesjährigen Ausfahrt wird von PAGOMO zur Verfügung gestellt: Ein einwöchtiger Segeltörn für zwei Personen auf einem Katamaran in Kroatien. Der Heimathafen der drei PAGOMO-Katamarane ist Trogir, eine der ältesten Siedlungen Dalmatiens. Die Altstadt von Trogir ist auf einer kleinen künstlich angelegten Insel erbaut, die über eine Brücke mit dem Festland verbunden ist.

Startprozedur

Unser Grid-Girl wartet auf den nächsten Starter

Im Start und Ziel sowie auf der Strecke der COSYNUS Classic 2015 ist ein Team von fast 30 Personen im Einsatz. Am Start schwenkt unser Grid-Girl Pauline die Startflagge und sorgt für eine reibungslose Startprozedur der fast 80 Fahrzeuge. Ein pünktlicher Start ist wichtig, damit alle Teilnehmer den Mittagsstopp bis 14 Uhr erreichen können. Während sich die Mitarbeiter von camao und COSYNUS um die Teilnehmer kümmern, versorgen die etwa 10 Helfer von Automobile Meilensteine Old- und Youngtimer.

Mercedes_190SL

Start frei für den Mercedes 190 SL

Um 9:38 Uhr startet unsere Nummer 8 – ein Mercedes 190 SL. Von 1955 bis 1963 produziert ist er der kleine Bruder des legendären 300 SL. Klein ist hier wörtlich zu nehmen, obwohl er damals etwa soviel kostete wie ein Einfamilienhaus. Der 190 SL ist etwas kürzer und besitzt nur die halbe Leistung, jedoch mindestens genauso viel Charme wie der 300 SL. Insgesamt wurden nur gut 25.000 Fahrzeuge produziert. Dieses Modell wurde wie die meisten anderen in den USA erstausgeliefert.

Bereit_für_den_Start

Bereit für den Start!

Knapp 80 Old- und Youngtimer sind heute in der Klassikstadt in Frankfurt bereit für den Start der 5. COSYNUS Classic.  Nach dem Fahrer-Briefing haben die Teams noch ausreichend Zeit das Roadbook und die Questions to answer durchzusehen. Pünktlich um 9.30 Uhr wird dann die Startnummer 1 auf die etwa 200 km lange Strecke gehen. Die weiteren Fahrzeuge folgen im Abstand von einer Minute.

Wackeldackel

Der Wackeldackel ist bereit für den Start!

Auf der Hutablage des Opel Ascona B wartet ein Wackeldackel auf den Start der COSYNUS Classic 2015. Obgleich der Name „Ascona“ direkt vom gleichnamigen Dorf am Lago Maggiore abgeleitet wurde, steht Opels Mittelklasse der 70er und 80er Jahre nicht gerade für Emotionsausbrüche. Aber man kennt ihn, den Opel Ascona. Die zeitgenössische Werbung besagt außerdem, dass man ihn mag.